crta
Hrvatska znanstvena Sekcija img
bibliografija
3 gif
 Naslovna
 O projektu
 FAQ
 Kontakt
4 gif
Pregledavanje radova
Jednostavno pretraživanje
Napredno pretraživanje
Skupni podaci
Upis novih radova
Upute
Ispravci prijavljenih radova
Ostale bibliografije
Slični projekti
 Bibliografske baze podataka

Pregled bibliografske jedinice broj: 885117

Zbornik radova

Autori: Sanader, Mirjana; Vukov, Mirna
Naslov: Überlegungen zum Kult der liburnischen Gottheit Latra
( Some considerations on the cult of Liburnian goddess Latra )
Izvornik: Benefactors, Dedicants and Tomb Owners: society-iconography-chronology: 15th International Colloquium on Roman Provincial Art, 14-20 June 2017, Graz, Austria [Programm, Abstracts] / Porod, Barbara (ur.). - Graz : Universalmuseum Joanneum GmbH, Archäologie & Münzkabinett , 2017. 50-50.
Dio CC časopisa: NE
Skup: Benefactors, Dedicants and Tomb Owners: society-iconography-chronology: 15th International Colloquium on Roman Provincial Art, 14-20 June 2017, Graz, Austria
Mjesto i datum: Graz, Austrija, 14-20.06.2017.
Ključne riječi: Liburnia ; Latra ; Weihaltar
( Liburnia ; Latra ; votive altar )
Sažetak:
Obwohl die Römer seit dem 2. Jh. vor Chr. über die einheimischen Einwohner der Ostadriatische Küste herrschten, haben ihre autochthone, meistens weiblicher Kulte Jahrhunderte überdauert. Darüber zeugen erhaltenen Denkmäler, von denen einige bis in das 3. Jh. nach Chr. datiert werden könnten. Solche treffen wir auch auf dem Gebiet der Liburnier. Diese Fülle der weiblichen Kulte wurde von Fachleuten mit der gesellschaftlichen Ordnung der Liburnier in Zusammenhang gebracht. Nämlich, in einigen antiken Texten (Ps. Scyl. 21 ; Varr. DE R.R. 2, 10, 9 ; Plin. nat. 3, 139 – 141) wurde eine Art der matriarchalischen Gesellschaftsordnung bei der Liburnen überliefert. Als Beispiel kann die Göttin Latra angeführt werden, deren Präsenz in Nedinum (heute Nadin) und seiner Umgebung dokumentiert wurde. Es handelt sich um elf Denkmäler darunter auch einem Weihaltar mit der Darstellung einer Gestalt das in der Fachliteratur als Göttin Latra selbst interpretiert wurde. In unserer Arbeit wollen wir alle elf Denkmäler mit Hilfe von detaillierter ikonographische und epigraphische Analyse neu überdenken.
Vrsta sudjelovanja: Predavanje
Vrsta prezentacije u zborniku: Sažetak
Vrsta recenzije: Nema recenziju
Projekt / tema: HRZZ-IP-2013-11-6505
Izvorni jezik: GER
Kategorija: Znanstveni
Znanstvena područja:
Arheologija
Tiskani medij: da
Upisao u CROSBI: Iva Kaić (ikaic@ffzg.hr), 10. Srp. 2017. u 11:00 sati



Verzija za printanje   za tiskati


upomoc
foot_4