crta
Hrvatska znanstvena Sekcija img
bibliografija
3 gif
 Home
 About the project
 FAQ
 Contact
4 gif
Browsing
Basic search
Advanced search
Statistical data
Other bibliographies
Similar projects
 Catalogues and databases

Bibliographic record number: 501022

Book

Authors: Getoš, Anna-Maria
Title: Politische Gewalt auf dem Balkan. Schwerpunkt: Terrorismus und Hasskriminalität – Konzepte, Entwicklungen und Analysen.
( Political Violence in The Balkans. Focus: Terrorism and Hate Crimes - Concepts, Developments, and Analysis. )
Type of book: monografija
Publisher: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. in coop. with Duncker & Humblot
City: Berlin
Year: 2012
Serie: Kriminologische Forschungsberichte Band K 155
Page: 350
ISBN: 978-3-86113-113-7
Keywords: Politische Gewalt; Terrorismus; Hasskriminalität; Balkan
( Political Violence; Terrorism; Hate Crime; Balkan )
Abstract:
Die vorliegende Forschungsstudie unterzieht die politische Gewalt auf dem Balkan und dabei im Besonderen den ethnisch-nationalistischen Terrorismus und die Hasskriminalität einer umfassenden kriminologischen und strafrechtlichen Analyse. Dabei handelt es sich bei Terrorismus und Hasskriminalität ganz offensichtlich um zwei eng verwandte Erscheinungsformen ein und desselben übergeordneten Phänomens – der politisch motivierten Kriminalität. Dies macht sie gleichsam auch zum Teil der politisch motivierten Gewalt, deren Verlauf sich am besten mittels gewalttätiger Radikalisierungsprozesse erfassen lässt. Um diese Annahmen und zugleich auch den Gegenstand der vorliegenden Studie zu untersuchen und empirisch zu erfassen, wird das Konzept der „dichten Beschreibung der Gewalt“ angewandt. Diese versucht alles außer der Gewalt selbst vorerst auszublenden, um den Kern der Gewalt phänomenologisch reichhaltig zu erfassen. Und tatsächlich, fokussiert man primär den Kern terroristischer und hasskrimineller Gewalt, so zeigt sich, dass der Überbau an Gewaltkontext und die Ursachensuche die wesentlichen Teile beider Phänomene verdeckt. Zentraler Teil der Studie sind die Fallanalysen und hierbei besonders die geführten Täterinterviews sowie weitere interessante empirische Primärdaten – angesichts des Defizits an empirischen Daten in der Terrorismusforschung wohl eine der Hauptstärken dieser Forschungsstudie.
Project / theme: 066-0662530-1308
Original language: GER
Category: Znanstvena
Research fields:
Law
Contrib. to CROSBI by: agetos@pravo.hr (agetos@pravo.hr), 3. Vel. 2011. u 15:21 sati
Remarks:
http://www.mpicc.de/ww/de/pub/forschung/publikationen/krim/k155.htm



Print version   za tiskati


upomoc
foot_4