crta
Hrvatska znanstvena Sekcija img
bibliografija
3 gif
 Naslovna
 O projektu
 FAQ
 Kontakt
4 gif
Pregledavanje radova
Jednostavno pretraživanje
Napredno pretraživanje
Skupni podaci
Upis novih radova
Upute
Ispravci prijavljenih radova
Ostale bibliografije
Slični projekti
 Bibliografske baze podataka

Pregled bibliografske jedinice broj: 324685

Poglavlje/Rad u knjizi

Autori: Anić, Rebeka
Naslov: Gott ist Freude. Das Erbe der Marica Stanković (1900-1957)
( God is Joy. Spiritual inheritance of Marica Stankovic (1900-1957) )
Knjiga: Archivio per la storia delle donne
Urednik/ci: Adriana Valerio
Izdavač: Il pozzo die giacobbe
Grad: Paceco
Godina: 2007
Serija: Vol. IV
Raspon stranica:: 213-229
Ukupni broj stranica u knjizi:: 283
ISBN: 978-88-6124-034-6
Ključne riječi: Gott, Freude, Heilige Geist, Nostalgie, Sinnlosigkeit, Optimismus
( God, joy, Holy Spirit, hope, nostalgia, absurdity, optimism )
Sažetak:
Leben und Werk der Marica Stanković (1900 – 1957), herausragendes Mitglied der Katholischen Aktion, sind Inhalt des Artikels „ Gott ist Freude – Geistiges Erbe der Marica Stanković“ . Von den kommunistischen Machthabern verfolgt und verboten war sie eine Zeit lang in Vergessenheit geraten. Der Prozess der Seligsprechung wurde im Jahr 2005 eingeleitet. Marica Stanković gehört auf Grud ihrer Aufgeschlossenheit gegenüber der zeitgenössischen Welt, ihrer Überzeugung, alle seien zum Heiligsein berufen, und hinsichtlich der Aktualisierung der Frage der Berufung von Frauen zu den Wegbereitern des Zweiten Vatikanischen Konzils. Die Autorin ihrerseits hebt die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit der personalistischen Ausrichtung und der Auffassung der Marica Stanković von Nationalismus und Katholizismus hervor. Der Artikel erörtert und bewertet die Haltung der Marica Stanković im Hinblick auf das Verhältnis der Christen zur zeitgenössischen Welt sowie ihr Verständnis vom Wesen und der Berufung der Frau. Die wahrhaftige Verwurzelung in Gott, die ihr Optimismus und Sicherheit schenkt, einerseits, und die Literatur, in der personalistische Philosophen überwiegen, sind die Quellen, die Marica Stanković einen klaren Standpunkt vertreten lassen: Alle Christen sind verpflichtet, einen Dialog zu führen mit der Gesellschaft und der Zeit – ungeachtet dessen, um welche Gesellschaft oder welche Zeit es sich handelt. In einer Zeit, in der in Kroatien ein kommunistisches Regime an der Macht ist, das die Kirche verfolgt, und in der die Kirche sich verschließt und mit gegenreformatorischen Methoden und Apologetik kämpft, schreibt Marica Stanković von der Pflicht des Kennenlernens der Gesellschaft und ihrer Kultur. Der Nostalgie nach vergangenen Zeiten und der Desorientierung, der ihre Zeitgenossen anheim gefallen sind, setzt sie – beseelt von christlicher Freude, Optimusmus und Lebenssinn - ihren Glauben an die Gegenwärtigkeit Gottes in jeder Zeit entgegen.
Projekt / tema: 194-1941560-1542
Izvorni jezik: GER
Kategorija: Znanstveni
Znanstvena područja:
Sociologija,Arheologija
Upisao u CROSBI: Rebeka Jadranka Anić (rebeka_an@yahoo.de), 8. Ožu. 2008. u 09:30 sati



  Verzija za printanje   za tiskati


upomoc
foot_4