crta
Hrvatska znanstvena Sekcija img
bibliografija
3 gif
 Naslovna
 O projektu
 FAQ
 Kontakt
4 gif
Pregledavanje radova
Jednostavno pretraživanje
Napredno pretraživanje
Skupni podaci
Upis novih radova
Upute
Ispravci prijavljenih radova
Ostale bibliografije
Slični projekti
 Bibliografske baze podataka

Pregled bibliografske jedinice broj: 722183

Zbornik radova

Autori: Horbec, Ivana
Naslov: Arme Diener des Königs und ihre (verpassten) Chancen. Existentielle Herausforderungen des kroatischen Kleinadels im 18. Jahrhundert
( The king's poor servants and their (missed) opportunities – Existential challenges faced by the Croatian lower nobility in the eighteenth century )
Izvornik:
Skup: Soziale Abstiegsprozesse im europäischen Adel - Processes of Social Decline among the European Nobility - Processus de déclin social de la noblesse européenne
Mjesto i datum: Tübingen, Njemačka, 17-19.09.2014.
Ključne riječi: Adel; Bildungsgeschichte; Aufgeklärter Absolutismus; Kroatische Geschichte; Habsburgermonarchie
( Nobility; History of Education; Enlightened Absolutism; Croatian History; Habsburg Monarchy )
Sažetak:
Um die Mitte des 18. Jahrhunderts fand sich kroatischer Adel am Wendepunkt: Zu dieser Zeit kam es zu wichtigen Veränderungen in Domänen, auf welchen Ehre und Ansehen des Adels beruhten. Nach dem Ende der kontinuierlichen antiosmanischen Kriege und mit strengerer Organisation des staatlichen Militärdiensts trat die militärische Rolle des Adels in den Hintergrund. Dies wurde von umfangreichen Verstaatlichungsprozessen und Bildung der protomodernen Verwaltung in der Habsburgermonarchie begleitet, was für den Adel den Kampf um die Erhaltung seiner Privilegien darstellte. Andererseits entwickelten sich dadurch neue Möglichkeiten für den Adel: besonders die Möglichkeit politischer Karrieren im habsburgischen Machtsystem. Das Hauptziel dieses Vortrags ist die Anpassungsmodalitäten des kroatischen Adels den neuen Anforderungen der vertikalen Mobilität zu analysieren. Besonders wurden die Änderungen in den Bildungsmodalitäten des Adels berücksichtigt. In den Vordergrund wurde dabei der Kleinadel gestellt, der mehr als 80% des kroatischen Adels bildete und durch dessen Mitglieder der Wiener Hof seine Assistenten in lokaler, ständisch kontrollierter Verwaltung zu gewinnen hoffte. Dieser Vortrag versucht folgende Forschungsfragen zu beantworten: Welche neuen Kriterien setzte der aufgeklärte Absolutismus im öffentlichen Dienste als die Hauptform der Adelspartizipation zu Friedenszeiten ein? Welche Auswirkungen hatten solche Reformen auf die Bildungsmodalitäten und Karrierewahl beim kroatischen Adel und Kleinadel im Besonderen? Welchen Herausforderungen musste dabei der Kleinadel begegnen, um dem weiteren Abstieg auszuweichen? Endlich, welche Auswirkungen hatten die Reformen auf die adelige Identität und die späteren politischen Positionierungen des Kleinadels? Im Weiteren versucht man mit Argumenten die These bekräftigen, dass der Kleinadel im Ganzen von den Reformen des aufgeklärten Absolutismus am meisten getroffen war, obwohl die vom Monarchen gebotenen Chancen vor allem an unvermögenden Adel gerichtet waren. Vielmehr bildeten die Reformen auch eine Basis für den späteren Aufstieg des Bürgertums, während der Kleinadel generell einen mehr konservativen Standpunkt einnahm, was eventuell zu seinem politischen, ökonomischen und sozialen Abstieg führte.
Vrsta sudjelovanja: Predavanje
Vrsta prezentacije u zborniku: Nije objavljen
Vrsta recenzije: Međunarodna recenzija
Projekt / tema: HRZZ-UIP-2013-11-4919
Izvorni jezik: GER
Kategorija: Znanstveni
Znanstvena područja:
Povijest
Upisao u CROSBI: Ivana Horbec (ihorbec@misp.isp.hr), 21. Lis. 2014. u 13:11 sati
Napomene:
Ovaj rad je financirala Hrvatska zaklada za znanost projektom br. 4919



Verzija za printanje   za tiskati


upomoc
foot_4